Fragen zum Thema Freie Energie

Antworten
zaungast
Beiträge: 3
Registriert: 30.07.2019, 00:08

30.07.2019, 01:24

Erste Frage:
Wer glaubt denn heute noch an diese sogenannte Freie Energie? Erlebten wir nicht immer wieder Spekulationen, mißglückte Demonstrationen, Verurteilungen von Betrügern usw. Sind das alles Deppen, nur geldgeile Erfinder, Ehepaar Schneider und sonstige hunderte Leichtgläubige auf den Jupiter-Veranstaltungen?
Gegenfragen:
Warum zensiert Wikipedia?  Warum ist die Plattform PSIRAM bis heute anonym?  Warum wurden viele FE-Erfinder denunziert, weggekauft, eingeschüchtert, mußten auswandern oder wurden "entsorgt"?
Nächste Frage:
Wer kennt auf dieser Welt ein geschlossenes physikalisches System, in welchem der Energieerhaltungssatz tatsächlich Gültigkeit besitzt? [ich nicht]
Status Quo:
Nachdem unsere Gelehrten lange, sehr lange nur die Mathematik, Physik und Chemie als Grundlage ihrer definierten Wissenschaft herangezogen hatten, so haben Querdenker doch mittlerweise erkannt, dass auch die Quantenphysik eine Rolle spielt - da gelten ganz andere Gesetzmäßigkeiten. Und Querdenker gibt es auch unter den Konstrukteuren von Energiekonvertern.
Was weiter:
Sobald Konverter da sind, ist Grete Thunberg nicht mehr nötigt sein. Aber der Klimaschutz ist dann bereits im Deutschen Grundgesetzt verankert, damit jeder Bürger auch für die Luft bezahlen darf. Die Deutschen sind doch immer gerne Vorreiter; (nebenbei: unter 0,025% CO2 wächst kein Baum mehr)
Keine Frage:
Verschiedene technische Prinzipen sind, zumindest in gewissen Kreisen, bekannt und reifen heran. Seitens der Politik/Wirtschaft gibt man langsam den Widerstand auf und erteilt grünes Licht.
(Besserwisser dürfen meine Aussagen gerne zerreißen, wissen wir doch, "wer heilt hat recht" - auch wenn es noch ein wenig dauert)
Uatu
Beiträge: 360
Registriert: 23.05.2018, 15:53

30.07.2019, 08:32

@zaungast: Um auf einige Deiner Fragen einzugehen:
Wer glaubt denn heute noch an diese sogenannte Freie Energie?

Der Prozentsatz ist im Verhältnis zur Gesamtbevölkerung sicherlich nicht besonders hoch, man kann aber z.B. an den (leider oft sehr dummen) Kommentaren von Freie-Energie-Fans zu dem bekannten Lesch-Video zum Thema Freie Energie sehen, dass absolut betrachtet doch einige zusammenkommen. Zur Definition sei kurz erwähnt, dass mit "Freier Energie" hier Systeme gemeint sind, die nicht im Rahmen der etablierten Physik funktionieren, es geht also weder um "Gratis-Energie" (Photovoltaik, Windkraft, etc.) noch um Helmholtz-Energie.
Sind das alles Deppen, nur geldgeile Erfinder, Ehepaar Schneider und sonstige hunderte Leichtgläubige auf den Jupiter-Veranstaltungen?

Man muss dabei zwischen Anbietern, Propagandisten, und dem Publikum unterscheiden.

Bei den Anbietern sieht es ausserordentlich trübe aus. Jahrelange Erfahrung zeigt, dass man nahezu alle Anbieter von Freie-Energie-Systemen (einschliesslich derjenigen, die ein solches System nur angekündigt haben) in eine oder mehrere der folgenden drei Gruppen einteilen kann: Dilettanten (die ihre Fähigkeiten meist weit überschätzen), Spinner und Betrüger. Als ich vor langer Zeit begonnen habe, mich mit dem Thema Freie Energie auseinanderzusetzen, hatte ich nicht die geringste Vorstellung davon, um was für einen Sumpf es sich bei der Freie-Energie-Szene handelt.

Ich möchte an dieser Stelle auf ein verbreitetes Vorurteil eingehen: Die allermeisten Freie-Energie-Kritiker haben nicht das geringste gegen Freie Energie an sich, und Forschungen in dieser Hinsicht. Wir (ich denke, ich kann hier für viele Freie-Energie-Kritiker sprechen) haben etwas gegen Inkompetenz, Ignoranz, Geschwätz, Lügen, und Betrug. Leider setzt sich das allermeiste, was in der Freie-Energie-Szene stattfindet, aus genau diesen Elementen zusammen.

Zum Thema Propagandisten verweise ich aus Zeitgründen auf den Thread: Die Schneiders und die Scams.
Warum wurden viele FE-Erfinder denunziert, weggekauft, eingeschüchtert, mußten auswandern oder wurden "entsorgt"?

Als pauschale Aussage ist das nichts weiter als einer der unzähligen Mythen der Freie-Energie-Szene. Sieht man sich einzelne Geschichten näher an, stellt sich nahezu immer heraus, dass die tatsächliche Geschichte -- falls es überhaupt eine "tatsächliche Geschichte" gibt -- völlig anders ablief, als man sich in der Freie-Energie-Szene erzählt.

Um ein bekanntes Beispiel herauszugreifen: Es gibt eine ganze Menge Leute, die davon überzeugt sind, dass Nikola Tesla von irgendwelchen dunklen Mächten ins Jenseits befördert wurde. Fragt man diese Leute nach Einzelheiten aus Tesla's Lebensgeschichte, zeigt sich i.d.R. dass sie nicht die allergeringste Ahnung von der realen historischen Persönlichkeit Nikola Tesla haben, sondern nur irgendwelchen Unsinn aus dritt- und viertklassigen YouTube-Videos und Websites aufgeschnappt haben. Meist wissen sie noch nicht mal, dass Tesla im Alter von 86 Jahren gestorben ist.
Wer kennt auf dieser Welt ein geschlossenes physikalisches System, in welchem der Energieerhaltungssatz tatsächlich Gültigkeit besitzt?

Das ist ein seit einiger Zeit verbreitetes, allerdings in nahezu allen Fällen völlig wertloses Argument.

Kurze Erläuterung: Man unterscheidet zwischen offenen, geschlossenen und isolierten (abgeschlossenen) Systemen. Im letzteren Fall ist sowohl die Verwendung des Begriffs "isoliert" als auch "abgeschlossen" möglich. Da die Ähnlichkeit zwischen "geschlossen" und "abgeschlossen" sehr häufig zu Verwirrung führt, ziehe ich den Begriff "isoliert" vor. Bei einem offenen System ist sowohl ein Materie- als auch ein Energieaustausch mit der Umgebung möglich, bei einem geschlossenen System nur ein Energieaustausch, und bei einem isolierten System weder das eine noch das andere.

Diese Bedingungen müssen aber keineswegs perfekt erfüllt sein. Die allermeisten Freie-Energie-Systeme können im praktisch relevanten Sinne problemlos als isolierte Systeme betrachtet werden:
 
  1. Es gibt i.d.R. minimale Energieflüsse (z.B. durch Schwankungen von Luftdruck, Raumtemperatur, Mondgravitation, etc.) zwischen dem System und der Umgebung. Für diese kann man allerdings nahezu immer sichere Obergrenzen angeben (grösstenteils <= Milliwatt-Bereich). Sofern das Freie-Energie-System über eine nennenswerte Ausgangsleistung verfügt, sind diese winzigen Energieflüsse irrelevant.

  2. Ebenso gibt es i.d.R. minimale Materieflüsse zwischen dem System und der Umgebung (z.B. Staub, kondensierende Luftfeuchtigkeit, etc.). Genau wie bei den Energieflüssen lässt sich in den allermeisten Fällen sicher ausschliessen, dass diese Materieflüsse einen relevanten Einfluss auf die Ausgangsleistung haben.

  3. Die Erdgravitation ist (im Rahmen der relevanten Genauigkeit) ein homogenes, zeitinvariantes, konservatives Kraftfeld. Ein derartiges Kraftfeld stellt keinen Energiezufluss dar, ändert also nichts daran, dass ein System unter dessen Einfluss als isoliert betrachtet werden kann. Ein solches Kraftfeld kommt sogar bei einem der klassischen Beispiele für ein isoliertes System vor: dem (reibungsfreien) Pendel.
 
... Quantenphysik ...

Die makroskopische Energieerhaltung gilt in der Quantenphysik genauso wie in der klassischen Physik. "Quanten-Irgendwas" ist im Freie-Energie-Zusammenhang nahezu immer substanzloses Geschwafel mit dem Ziel Leichtgläubige zu beeindrucken.
Sobald Konverter da sind ...

Freie-Energie-Fans waren zu allen Zeiten davon überzeugt, dass genau "jetzt" endlich der grosse Durchbruch der Freien Energie kurz bevorsteht. Das war vor Jahrzehnten und Jahrhunderten nicht anders als heute. Nur die wenigsten wissen heute etwas über die unzähligen Freie-Energie-Scams und -Flops, die vor Jahren, Jahrzehnten und Jahrhunderten stattfanden. Eines der bekannteren historischen Beispiele ist John Ernst Worrell Keely. In den 1980ern gab es grosse internationale Freie-Energie-Konferenzen. Letztendlich hat sich aber Jahr für Jahr alles nur als Inkompetenz, Geschwätz, und -- allzu häufig -- Betrug erwiesen. Der grosse Durchbruch der Freien Energie (im hier betrachteten Sinne) ist "jetzt" kein bisschen näher als er vor hundert Jahren war. Alle grossen Freie-Energie-Stories des laufenden Jahres 2019 (u.a. Infinity SAV Magnetmotor, Yildiz Magnetmotor, IEC Earth Engine) werden sich genau so als heisse Luft erweisen wie die Stories der vergangenen Jahre auch.
zaungast
Beiträge: 3
Registriert: 30.07.2019, 00:08

30.07.2019, 12:12

Hallo Uatu, unsere Diskussion läßt sich sicher mit Mühen beliebig fortsetzten - sie wird spätestens enden mit den ersten Geräten, die es zu kaufen gibt.
asterix
Beiträge: 228
Registriert: 23.05.2018, 08:24

30.07.2019, 12:42

Die werden doch seit Jahrzehnten in ständiger Wiederholung zum kauf angeboten.
Sobald Konverter da sind, ist Grete Thunberg nicht mehr nötigt sein.
Es gibt nicht den geringsten Hinweis darauf, dass ein "Konverter" in irgend einer Weise machbar wäre. Wenn das der Fall wäre, dann würde die Bewegung um Greta Thunberg sicher ganz massiv dafür werben und einen im Notfall propagierten Weiterbetrieb von Atomkraftwerken im Sinne der CO2-Einsparung sicher nicht mehr ins Auge fassen. Die Instrumentalisierung von Notlagen und vor allem, Menschen in Not , ist ein gängiges Mittel über das sich die FE-Vermarkter die Taschen füllen. Dazu gibt es zahllose Beispiele in allen Varianten . Oft genug mit angeblich existierenden Geräten im Verkauf oder sonst wie in der Vermarktung. Hat Du jemals elebt, dass einer der Wundererfinderinen oder der Wundererfinder einmal ihre angeblich existierenden Gerätschaften zur Linderung der Not in der Welt eingesetzt haben? Ich habe immer nur erlebt, wie sie sich und ihrem Anhang über die Instrumentalisierung der Not in der Welt die Taschen gefüllt haben. Und das funktioniert schon über Jahrzehnte hinweg offensichtlich sehr gut.
Nachdem unsere Gelehrten lange, sehr lange nur die Mathematik, Physik und Chemie als Grundlage ihrer definierten Wissenschaft herangezogen hatten
Das was die Natur über Messungen vorgibt bildet die Grundlage der Wissenschaft zu Physik und Chemie. Beide Disziplinen gehören deshalb auch zu den Naturwissenschaften. Mathematik ist keine Naturwissenschaft. Mathematik ist eine auf Logik aufgebaute Sprache und die dient nur zur Beschreibung von dem was man die Natur vorgibt bzw. was in der Natur beobachtet wird. Der Umstand, dass Mathematik auf Logik basiert ermoglicht dann in der Regel auch Unmengen von Schlussfolgerungen zu den Beobachtungen in der Natur. Mathematik selbst, hat aber nichts mit Naturwissenschaft zu tun. Mathematik gehört zu den Geisteswissenschaften.
so haben Querdenker doch mittlerweise erkannt, dass auch die Quantenphysik eine Rolle spielt - da gelten ganz andere Gesetzmäßigkeiten.
Es gibt eine ganz tolle Doku zur geschichtlichen Entwicklung in der Physik. In "Urknall, Weltall und das Leben" wird auch Quntenphysik recht anschaulich erklärt. Zusätzlich zu der Erklärung hat H. Gassner auch noch ein Video zu den immer wieder gestreuten Behauptungen zur Quantenmechanik gemacht:

 
Verschiedene technische Prinzipen sind, zumindest in gewissen Kreisen, bekannt und reifen heran. Seitens der Politik/Wirtschaft gibt man langsam den Widerstand auf und erteilt grünes Licht.
...
wissen wir doch, "wer heilt hat recht"
"Verschiedene Prinzipien" werden lediglich ständig behauptet und in Form von Glauben gestreut. Und dass damit noch nie einer oder eine "geheilt" hat und das auch nie vor hatte, das habe ich oben schon leicht nachvollziehbar beschrienen. Dass so mancher Politiker derartigen Schwindel zur Eigenwerbung nutzt um anschließend nur noch durch regungsloses Verharren die Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen ist auch nicht neu. Die Dinger für die er da geworben hat haben sich übrigens sehr gut verkauft. Das Geld bleibt verschwunden. In einem anderen Fall hat man sich sogar von einem vereidigten Sachverständigen einer namhaften TÜV-Organisation für eine elektrische Direktheizung einen COP von 5 bescheinigen lassen und die dann verkauft. Es gibt da unmengen Varianten, mit denen die Schwindler und ihr Anhang Glauben verbreiten um anschließend abzuzocken. Wohlgemerkt, belegte Varianten.
Das ist meine persönliche Meinung dazu. Basierend auf einer nach bestem Wissen und Gewissen recherchierten Faktenlage.
Uatu
Beiträge: 360
Registriert: 23.05.2018, 15:53

30.07.2019, 13:11

@zaungast:

zaungast hat geschrieben:
30.07.2019, 12:12
[Unsere Diskussion] wird spätestens enden mit den ersten Geräten, die es zu kaufen gibt.

Es wird keine funktionierenden Freie-Energie-Geräte zu kaufen geben. Dieses Jahr nicht, nächstes Jahr nicht, und auch in den Folgejahren nicht. Aber Leichtgläubige werden Millionen verlieren, weil sie auf Betrug mit Freie-Energie-Geräten reinfallen. Dieses Jahr, nächstes Jahr, und auch in den Folgejahren.
Mike
Beiträge: 9
Registriert: 24.05.2018, 08:49

05.08.2019, 15:18

@zaungast

Ich hätte da noch ein paar Anmerkungen.

Die Energieerhaltung gilt grundsätzlich. In offenen, geschlossenen, abgeschlossenen Systemen. Der Energieerhaltungssatz in seiner einfachsten Form ist aber nur über einem abgeschlossenen System definiert. Das ist lediglich eine Frage der Definition, in dickeren Physikbüchern findet man auch Energieerhaltungssätze für bekannte geschlossene Systeme. Freie Energie Anhänger versuchen oft damit zu argumentieren, dass ihr System nicht abgeschlossen ist und daher der Energieerhaltungssatz nicht angewendet werden kann. Die Energieerhaltung gilt aber trotzdem.

Wikipedia zensiert nicht, sondern versucht in Sachen Naturwissenschaften und Technik das aktuelle Wissen abzubilden. Kommt einer mit einer nicht nachgewiesenen These, die keinen Einzug bei Wikipedia hält, oder nur klar beschrieben als nicht nachgewiesene oder gar widerlegte These, redet der von Zensur. Die Diskussionen um sowas mit Historie und Wortmeldungen kannst Du einsehen.

Wenn Du ehrliche Aufklärungsarbeit leistet, möchtest Du dann, dass man Dich öffentlich denunziert und vors Gericht bringen will, obwohl Du recht hast? Das möchten die Psiram Autoren nämlich auch nicht. Wenn es um Fakten geht, ist es egal, von woher sie kommen, wenn der Nachweis geführt wird, dass sie stimmen. Nennst Du als Quelle Psiram, fallen oft etliche Leute über Dich her und werfen Dir bitterlich vor, Psiram anzugeben. Wenn Du aber Psiram gar nicht nennst, sondern nur die dort genannten Quellen und Nachweise, bleibt das weitestgehend aus.

Wenn Du eine Erfindung gemacht hast, und damit auf den Putz gehauen hast, aber dann feststellst, funktioniert doch nicht, oder war ein Messfehler, wie kannst Du Dich am einfachsten ohne Dein Gesicht zu verlieren, aus der Affäre ziehen? Du behauptest einfach, dass Du unterdrückt wurdest, erpresst wurdest, bedroht wurdest. Es sollte einen aber stutzig machen, dass im Zeitalter der Handies und früher der Fotoapparate, Filmkameras, Diktiergeräte nie einer dieser Erfinder auf die Idee gekommen ist, die Unterdrückung, Erpressung, Bedrohung mal zu dokumentieren.

Quantenphysik ist Physik, sogar einer der beiden großen Grundpfeiler. Hat nur nahezu niemand, der nicht ein Physikstudium hinter sich gebracht hat, profundes Wissen dazu. Deshalb benutzen die, wie Du sie nennst, Querdenker, den Begriff. Weil es sich wissenschaftlich anhört und es ja nur wenige widerlegen können. Fragst Du die aber mal nur ein klein wenig aus, stellst Du nahezu immer fest, dass die Null Ahnung von Quantenphysik haben und nur mit gut klingenden Worten herumschwurbeln.

Wenn Konverter da sein würden, müsste der Klimaschutz ganz heftig verschärft werden. Stell Dir vor, jeder hat beliebig viel Energie zur Verfügung und nutzt die auch. Jeder Energieverbrauch (genauer ist es nur eine Umwandlung) hat Verluste, die in Wärme frei werden.

Der Rest sind unbelegte Spekulationen. Da musst Du schon ein oder mehrere Beispiele bringen, die Deine Behauptungen stützen.
 
Ecki
Beiträge: 68
Registriert: 23.06.2018, 20:58

05.08.2019, 20:13

Servus,

zu Mikes letztem Argument: ganz mein Gedanke.
Wenn freie Energie im Überfluss da wäre, würden wir sie noch mehr verschwenden und damit noch mehr Abwärme produzieren.
Kein Haus braucht Wärmedämmung etc., ist ja jetzt egal...
Darum ist m. E. eine Energiemaschine ideal, die ihre Energie aus der Umgebungswärme holt.
Damit wäre unser Wärmehaushalt im Gleichgewicht. Und sie würde wenigstens "nur" den 2. Hauptsatz der Thermodynamik verletzen.

Dass man sich mit so einer Erfindung momentan nicht nur Freunde machen würde, davon bin ich schon überzeugt.
Man betrachte nur das Theater um "Nord Stream 2".

Schönen Gruß,
Ecki
zaungast
Beiträge: 3
Registriert: 30.07.2019, 00:08

15.08.2019, 17:52

Danke für die wortreichen Meldungen. Die Argumente kenne ich zur genüge und "müssen" tue ich schon gar nicht. Wiki ist für vielen Fragen tatsächlich auch ein Nachschlagewerk.
Psiram ist das "WHO IS WHO" derer, die "man" doch bitte ignorieren sollte. Aus anderer Sicht gesehen haben diese den Ritterschlag erhalten, wenn sie dort gelistet sind.
Den Klimaschutz noch verschärfen würde auch ich nicht. CO2 braucht die Pflanzenwelt dringend für das Wachstum und die kommende Kälteperiode würde noch härter ausfallen.
Niemand soll von seiner überzeugten Meinung abweichen, es sei denn er/sie/divers bekommt Informationen, die neue Erkenntnisse zulassen.
asterix
Beiträge: 228
Registriert: 23.05.2018, 08:24

16.08.2019, 10:11

Den Klimaschutz noch verschärfen würde auch ich nicht. CO2 braucht die Pflanzenwelt dringend für das Wachstum .
Die, die noch übrig bleiben. Die Pflanzen die den zunehmenden Waldbränden zum Opfer fallen brauchen das nicht mehr. Die, die durch die zunehmende Trockenheit eingehen auch nicht. Und die, die dem klimabedingten zunehmenden Schädlingsbefall zum Oper fallen auch nicht. Es gibt nicht den geringsten Grund anzunehmen, dass der CO2-Zuwachs die pflanzliche Biomasse auf unserem Planeten erhöhen wird. So wie es aussieht, wird das Gegenteil davon eintreten. Und zwar als Folge des CO2-Zuwachses. Davon abgesehen, verwerten die Pflanzen so gut wie nichts von dem Zuwachs. Ansonsten gäbe es den nämlich längst nicht mehr.

die kommende Kälteperiode würde noch härter ausfallen.
Das schöne ist doch, dass es im Netz inzwischen eine unmenge Datenquellen und jede Menge freie Software gibt. Die junge Generation ist damit aufgewachsen und hat alleine von daher schon ein besseres Verständnis zu dem, was da gerade vorgeht. Der Politik fehlt das leider vollständig. Mit ein wenig Datensuchen und ein wenig Tabellenkalkulation kann man sich selbst die Datenquellen zusammen suchen, die man für seriös hält und mal schauen was gerade passiert:
Abb1.gif
Abb1.gif (43.13 KiB) 106 mal betrachtet
Versuchs mal selbst. Die Korrelation zwischen der Temperatur und dem CO2 sollte mindestens nachdenklich machen. Um so mehr, da es ziemlich egal ist, welche Quellen man nimmt. Sie müssen nur die globalen Verhältnisse in Bodennähe wiederspiegeln. Es kommt immer das selbe raus. Und die Simulationen sagen eine der Kurve entsprechende Fortsetzung voraus. Man kann sich auch eine Pistole an den Kopf halten und dann behaupten, dass man ruhig abdrücken könne, weil ja keiner beweisen kann, dass die geladen ist. Zu der Meute der man eingeimpft hat abdrücken zu schreien, möchte ich nicht gehören. Schau einfach einmal, was hier bei Harald Lesch so an Kommentaten aufschlägt. Von den Klimaleugnern, zu 90% völlig ungeprüfter Blödsinn den ihnen irgendein Guru eingeimpft hat, den sie aber in keinster Weise begründen können. Genau so, wie es in einem analogen Video zur Freien Energie auch der Fall ist. Die Glaubensverbreiter halten sich dort zurück. Man beschränkt sich darauf Zündler zu generieren, wäscht sich selbst die Hände aber in Unschuld. Teils mit sehr ausgefeilten Methoden . Optimiert, für eine Zielgruppe, die nichts nachprüft, alles glaubt, und den Emotionen dann freien Lauf lässt. Manchmal auch für eine Zielgruppe, die in jeder Hinsicht völlig unbedarft ist.

Die Argumente kenne ich zur genüge und "müssen" tue ich schon gar nicht.
Müssen tut keiner was. Und jeder hat die Freiheit sich beliebig oft und auch mit Vergnügen belügen zu lassen. Er kann sogar jederzeit dafür zahlen, wenn er das will. Am einfachsten geht das, wenn man eine der Veranstaltungen besucht, zu der altbekannte Aufschneider regelmäßig laden. Weniger betuchte können jede Menge Schwindler über den Kauf von frei erfundenem in Form von Veröffentlichungen dazu animieren, noch mehr von dem Zeug in Umlauf zu bringen. Man schreibt einfach, was gerne gelesen wird. Vollkommen unabhängig von der Wahrheit. Ein Markt, der sich ziemlich rasant entwickelt hat.

Psiram ist das "WHO IS WHO" derer, die "man" doch bitte ignorieren sollte. Aus anderer Sicht gesehen haben diese den Ritterschlag erhalten, wenn sie dort gelistet sind.
Ist doch eigentlich nicht wirklich kompliziert auch ohne Psiram zu recherchieren. Man muss dann natürlich selbst was dafür tun. Glauben oder nicht glauben alleine, das reicht dann nicht mehr aus. Wie das geht, kannst du in etlichen Threads u.A. auch hier nachlesen. Beispiele gibt es genug. Während unsere Aufschneider immer noch das Märchen vom Kapitän Coler verbreiten, hat z.B. Rudi längst die ganze Geschichte dazu recherchiert. Hat man in der einschlägigen Presse dazu jemals eine Richtigstellung gebracht? Das Märchen vom Tesla Pierce-Arrow wird von den Protagonisten ebenfalls nach wie vor mit frei erfundenen Behauptungen breitbandig gestreut. Da hat uatu eine umfangreiche Recherche dazu bereitgestellt . Hast Du jemals eine Richtigstellung von dem Unsinn den die einschlägige Presse massenhaft verbreitet habt gelesen? Und zu den ganzen anderen nachgewiesenen Lügen die von diversen Redaktorinen und Redaktoren wissentlich verbreitet werden. Hast Du jemals eine Richtigstellung gelesen? Statt dessen werden regelmäßig personalisierbare Feindbilder geschürt. Mit Erfolg . Ist das die Presse die Du dir und Deinen Mitmenschen wünschst?

Die Vorgehensweise ist in der Szene aber üblich. Es gibt zahllose Beispiele dazu, wo längst nachgewiesene Fehler einfach totgeschwiegen werden . Schlimmer noch, das Geraffel wird dann nach wie vor dazu missbraucht, Leuten das Geld aus der Tasche zu ziehen . Unterstützt von professionell agierenden Fakenews-Verbreitern . Ein expandierendes Geschäftsmodell, das auch von YT/Goggle ziemlich hemmungslos unterstützt wird. Ergänzend zur Gewinnmaximierung im eigenen Geschäftsmodell.

Die fehlenden Richtigstellungen ermöglichen eine ständige Wiederholung. Nur die Reihenfolge der Gerätschaften mit denen betrogen wird ändert sich. Mal ist der Wassermotor vorn und mal der Magnetmotor. Als Zwischeneinlage kommt dann mal ein Auftriebskraftwerk, oder jemand behauptet mit einem Blechkasten Radioaktivität eliminieren zu können. In allen Fällen wird der Nachweis zunächst durch eine Feindbild ersetzt. Im Anschluss erfolgt dann oft eine zauberhafte Veranstaltung mit "live-Vorführung". Hältst Du so eine Art von "Wissenschaft" für förderungswürdig?

Niemand soll von seiner überzeugten Meinung abweichen, es sei denn er/sie/divers bekommt Informationen, die neue Erkenntnisse zulassen.
Das war jetzt nur ein kleiner Auszug von dem, was ich schon an nachprüfbaren Fakten gefunden und auch selbst nachrecherchiert habe. Was hast Du denn in der Richtung außer Glauben zu bieten? Glauben hat nichts mit physikalischer Erkenntnis zu tun. Und mit welchem Recht kritisiert Du Leute bzw. Portale die mit Fakten argumentieren, die Dir anscheinend nicht gefallen, aber alle nachvollziehbar belegt sind.
Das ist meine persönliche Meinung dazu. Basierend auf einer nach bestem Wissen und Gewissen recherchierten Faktenlage.
Antworten
  • Information